"Wir über uns" - Neuerscheinung zur (Selbst-) Historisierung der Jugendbewegung

19.12.2018


Nationalsozialismus und Jugendbewegung - die Frage, wie sich diese Aspekte in Biografien des 20. Jahrhunderts widerspiegeln, liegt vielen Diskussionen über die jüngere Geschichte der Jugendbewegung zu Grunde. Letztlich hatte sich in jugendbewegten Kreisen jede historische Stellungnahme nach 1945 damit auseinanderzusetzen. Diese Texte und Positionen als Quellen zu betrachten und einzuordnen - das ist der Inhalt des neuen Archivjahrbuches. Unter dem Titel "Die deutsche Jugendbewegung. Historisierung und Selbsthistorisierung nach 1945" präsentieren die Herausgeber Prof. Dr. Eckart Conze (Marburg) und Dr. Susanne Rappe-Weber grundlegende und beispielhafte Aufsätze, ergänzt durch Rückblicke auf das Ludwigsteiner Archivjahr 2018. Das Buch ist über den Buchhandel zum Preis von 40 € zu erwerben.