Tanz, Musik und Schule - Nachlass Gisela Reiners

20.07.2018


Mit Taschen voller Manuskripte, Notizen, Druckschriften und Tonträger besuchte die 87-jährige Dietlind Brehme (Pifo, Ecuador) die Burg und überließ dem Archiv diese Unterlagen aus dem Nachlass ihrer Freundin, der Gymnastik- und Musikpädagogin, Assistentin von Carl Orff, Gisela Reiners (1914-2008). Mit dem Buch "Schöpferische Kräfte des Kindes" hatten sich die beiden Lehrerinnen, die u. a. in der Gymnastikschule Schwarzerden tätig gewesen waren, in den 1970er Jahren einen Namen in reformpädagogischen Kreisen gemacht. Zudem waren sie über die "Musische Gesellschaft" (Burg Fürsteneck) mit der Jugendmusikbewegung verbunden. - Im Anschluss an die Nachlassübergabe nahm sich Brehme noch Zeit für die Ausstellung des Archivs.