Lichtschulheim-Erfinder: Jörg Fränzel übergibt den Nachlass seines Vaters an das AdJb

15.03.2018


Walter Fränzel (1889-1986) gehörte zur Generation der ersten Jugendbewegung, die er selbst von Jena aus prägte. Als Student schloss er sich dort dem Sera-Kreis an, eine akademisch-kulturelle Vereinigung, die u. a. den Freideutschen Jugendtag 1913 auf dem Hohen Meißner mitgestaltete. Er engagierte sich in der Freistudenten- und Volkshochschulbewegung und gründete schließlich 1927 das "Lichtschulheim Lüneburger Land". - In dieser bis heute als Natur-Erholungsort bestehenden Einrichtung pflegte und verwahrte sein Sohn den umfangreichen Nachlass mit Tagebüchern, Organisationsschrifttum sowie ausgedehnter Korrespondenz, der bereits für viele Arbeiten zur Lebensreform genutzt wurde. Inzwischen selbst 95 Jahre alt, übergab Jörg Fränzel nun die wertvolle Sammlung in einem Umfang von 192 Archivkartons an das Archiv der deutschen Jugendbewegung (v.l.: Sandra Funck, Anne Schmidt, Jörg Fränzel, Dr. Susanne Rappe-Weber in Glüsingen, Foto: Jittra Rahn).