Geschichte als Beruf - Bundesfreiwillige lernt "Archiv" in der Burg

14.01.2019


Dass die französische Historikerin einmal mitten in Deutschland in einer spätmittelalterlichen Burg das "Archivhandwerk" erlernen würde, hätte sich Dr. Jennifer Meyer noch vor wenigen Jahren nicht vorstellen können. Als aber im letzten Jahr die Stelle einer Bundesfreiwilligen im Archiv der deutschen Jugendbewegung zu besetzen war, ergriff sie die Chance und ist seitdem Archivhelferin mit Leidenschaft. Dank ihrer wissenschaftlichen Vorbildung arbeitet sie auf allen Ebenen mit (Magazinierung, Erschließung, Recherche, Archivgutübernahme, Benutzerberatung, Archivführung, Ausstellung). Besondere Freude bereitet ihr der persönliche Umgang mit Menschen, die als Gäste in Burg und Archiv auf den Spuren der "Jugendbewegung" unterwegs sind. Der weitere berufliche Weg wird Jennifer Meyer in das Hessische Landesarchiv führen, zu dem das AdJb seit 2003 als Außenstelle gehört.