Zur Geschichte der Burg

13.11.2015

 

Über lange Zeit galt in Bezug auf den "Ludwigstein" das Hauptinteresse der historischen Forschung der Rolle der Burg in der Geschichte der deutschen Jugendbewegung, ihrer Ideen- und Organisationsgeschichte sowie der Geschichte der Reformbewegungen und Reformpädagogik. Dies wurde nicht zuletzt durch das 1922 gegründete Archiv der deutschen Jugendbewegung befördert. Dagegen mangelte es bislang an einem Ansatz, um die spezielle Burggeschichte in die allgemeinere Geschichte der Jugendbewegung zu integrieren bzw. für diese fruchtbar zu machen, sowie an einer gründlichen Auseinandersetzung mit der Entwicklung und Nutzung der Burg vom 15. bis zum frühen 20. Jahrhundert in ihrem regionalen und territorialen Umfeld. Um künftige Untersuchungen anzuregen, werden in diesem Band erste Forschungsergebnisse zu diesen Fragestellungen vorgelegt.


Die Herausgeber sind Prof. Dr. Eckart Conze, der an der Philipps-Universität Neuere und Neueste Geschichte lehrt, und Dr. Susanne Rappe-Weber, die das Archiv der deutschen Jugendbewegung auf Burg Ludwigstein leitet.