Künstlernachlass des Lebensreformers K. W. Diefenbach erschlossen

24.01.2017


Nach fünf Jahren Bearbeitungszeit konnte die Erschließung des wertvollen Nachlasses von Karl Wilhelm Diefenbach (1851-1913) abgeschlossen werden. Mit über 700 Verzeichnungseinheiten ist der Bestand nun archivgerecht in 95 säurefreien Archivkartons verpackt. Die großformatigen Gemälde Diefenbachs und seines Schwiegersohnes Paul von Spaun lagern liegend in speziellen Regalen. Archivarin Elke Hack veröffentlichte die Detailinformationen zum viel gefragten Bestand N 151 in der Online-Datenbank ArcInSys.
Karl Wilhelm Diefenbach war Pionier der FKK-Bewegung, strenger Vegetarier und Pazifist. In seinen Kunstwerken, und nicht zuletzt durch öffentliche Vorträge, versuchte er die spießige Gesellschaft der Jahrhundertwende aufzurütteln. Namhafte Anhänger in seinen Kommunen waren z. B. der Künstler Hugo Höppener-Fidus (1868-1948) und der Lebensreformer Gusto Gräser (1879-1958). - Das Foto aus dem Jahr 1892 zeigt Diefenbach mit seinen Kindern Helios, Stella und Lucidus.