Flaggen, Mützen, Schilder - und ein Samowar

21.06.2016

 

Eine Gruppe russisch-orthodoxer Pfadfinder aus Moskau und der ostfriesische BdP-Stamm "Sturmvogel" pflegten in den 1990er-Jahren eine intensive Freundschaft mit mehrfachen wechselseitigen Besuchen - der Samowar, ein Gastgeschenk, erinnert heute daran. Dieses Erinnerungsstück kam nun zusammen mit weiteren Objekten, die zuvor in der Pfadfinderbildungsstätte Weser-Ems gehütet worden waren, in das Archiv der deutschen Jugendbewegung. Archivwürdig sind diese Fahnen, Textilien und kunsthandwerklichen Erzeugnisse, weil sie - als Ergänzung zu den schriftlichen Unterlagen - in exemplarischer Weise einen guten Eindruck von den internationalen Verbindungen, der weltweiten Freundschaftspflege und der Jugendarbeit der Pfadfindergruppen vermitteln.