Ersterwähnung auf der Bierrechnung

01.03.2015

Das hat die Burg Ludwigstein manch anderem mittelalterlichen Gemäuer voraus: Nicht etwa eine herrschaftliche Urkunde, sondern eine Bierrechnung von 1415 nennt erstmals den Namen "ludewygesteyn". Anlässlich der Gründung vor 600 Jahren sind das Rechnungsbuch des Homberger Schultheißen, in dem er die Kosten für ein Fuder Bier für die Bautruppe aufführt, und weitere kostbare Archivalien erstmals in einer Ausstellung im Archiv der deutschen Jugendbewegung zu sehen. Erzählt wird mit Dokumenten, Fotografien und Objekten, wer über die Jahrhunderte die Bewohner der Burg waren, wie dort gewirtschaftet wurde und wie die Jugendbewegung sie schließlich zu einem landesweit bekannten Treffpunkt und Symbolort machte.