Breite Quellenbasis zur Burggeschichte

24.10.2016

 

Die Geschichte der Jugendburg Ludwigstein stand lange Zeit im Schatten der allgemeinen Jugendbewegungsgeschichte. Das hat sich inzwischen geändert, wie das Archivjahrbuch zum 600-jährigen Burgjubiläum eindrucksvoll dokumentiert. Im Mittelpunkt weiterer Forschungen wird nicht zuletzt die Geschichte des Ludwigsteins nach 1945 stehen. Insofern stellt das Erschließungsprojekt zum Archivbestand A 211 "Jugendburg Ludwigstein" einen wichtigen Baustein dar, um künftig noch mehr Archivquellen auswerten zu können. Der Literaturhistoriker Dr. Malte Lorenzen (Burg bei Magdeburg) hat inzwischen rund 200 Akten in der Online-Datenbank katalogisiert. Er sieht eine Fülle möglicher Forschungsthemen, von der Organisation des Herbergsbetriebs bis hin zu den politischen Auseinandersetzungen innerhalb der Vereinigung Jugendburg Ludwigstein.